Der 18. Geburtstag ist für jeden Jugendlichen ein einzigartiger Tag. Endlich ist man gesetzlich als Erwachsener anerkannt und darf seine eigenen Entscheidungen treffen. Das muss natürlich ordentlich gefeiert werden!

Doch solch eine Party muss gut geplant sein. In der Regel lädt man zu diesem Anlass viele Freunde und Bekannte ein. Deshalb lohnt es sich oftmals, einen Raum anzumieten – auch um das Chaos daheim zu vermeiden. Oftmals hat man auch nicht genügend Platz zu Hause, da verlagert man die Party lieber in eine Location außerhalb.

 

Die richtige Location

Es gibt verschiedene Orte, die sich zum Feiern eignen. Eine Möglichkeit wäre natürlich ein eigener Partykeller. Wer solch einen nicht hat, kann beispielsweise im örtlichen Jugendzentrum nachfragen. Hier sind in der Regel Räumlichkeiten zu mieten. Inzwischen stellen aber auch immer mehr Discotheken oder Clubs ihre Räumlichkeiten gegen einen kleinen Preis zur Verfügung.

Eine schöne Idee ist bei warmen Temperaturen natürlich eine Party im Freien. Hier ist man jedoch darauf angewiesen, dass das Wetter mitspielt. Am besten ist, man organisiert für den Zweifelsfall eine alternativ Unterkunft. Wenn nur ein bisschen Nieselregen angesagt ist, kann die Feier jedoch problemlos unter einem Partyzelt im Freien stattfinden. Wichtig an Ausstattung sind ausreichend Sitzplätze und Tische, um Essen, Trinken und Geschenke abzustellen. Doch auch Stehtische eignen sich bei solchen Feiern immer sehr gut.

Im nächsten Schritt kann man sich überlegen, ob man vielleicht ein Highlight wie eine Partyband oder einen Entertainer organisieren möchte. Damit ist beste Stimmung garantiert und man muss sich als Gastgeber am Abend nicht auch noch um passende Musik etc. kümmern, sondern kann die Party wie alle anderen genießen.

Essen und Trinken

Wichtig ist natürlich, dass man die Gäste mit Essen und Trinken gut versorgt. Hierzu sollte man die Anzahl der Personen dann ungefähr wissen, denn ob man für 15 oder für 50 Personen ein Buffet planen muss ist schon etwas anderes.

Es gibt mehrere Möglichkeiten das Essen zu organisieren. So kann man entweder einen Catering Unternehmen beauftragen, alles selber kochen und zubereiten oder aber die Gäste bitten, etwas mitzubringen. Letzteres muss man jedoch etwas planen, damit man am Ende nicht mit hunderten Baguettes oder 20 Schüsseln grünem Salat dasteht.

Schön ist natürlich, wenn man für seine Gäste eine Auswahl an Lebensmittel bereithält, sodass sich jeder das nehmen kann, was er mag. In der Regel kennt man seine Gäste aber ja auch recht gut, so dass man sich an den Vorlieben orientieren kann. Klassiker wären Pizzabrötchen, Kartoffelsalat, Nudelsalat und Frikadellen. Auch Kräuterbaguettes findet man auf vielen Partys. Eine Auswahl an Getränken sollte ebenfalls bereit stehen. Man darf nicht vergessen ausreichend nicht alkoholische Getränke einzukaufen, damit auch die Autofahrer etwas trinken können.

Für Sicherheit sorgen

Je größer die Party, desto wichtiger sind die Sicherheitsmaßnahmen. So muss man bei vielen Gästen auf ausreichend Fluchtmöglichkeiten achten. Alle Nebeneingänge sollten daher unbedingt aufgeschlossen sein. Wenn man etwa Disco Räume anmietet, sind in der Regel Fluchtwege etc. schon gekennzeichnet aber kontrollieren sollte man trotzdem noch einmal. Je größer der Freundeskreis und die  Menge der geladenen Gäste, umso schneller verliert man den Überblick wer nun wirklich Teil der Party sein soll. Daher sind Stempel oder Eintrittsbänder, wie man sie auf www.eintrittsbaender.de bestellen kann, in jedem Fall eine gute Idee damit sich fremde nicht unter das Partyvolk mischen. Zudem kann ein solches schön gestaltetes Eintrittsband als Andenken aufgehoben werden.

X

Verfügbarkeit prüfen



Verfügbarkeit prüfen

X

Juhu!

Unsere Bandformation BAND steht Ihnen zum angefragten Termin im PLZ-Raum PLZ zur Verfügung!

weiter zur unverbindlichen Anfrage

Verfügbarkeit prüfen